Eat like a Local: Frankfurt am Main


Ob Israelisch, Marokkanisch, Specialty Coffee, regionale Küche oder Fusion Kitchen in Frankfurt werden alle Geschmäcker bedient. Hier bleibt keiner hungrig oder durstig. Read on für: Meine Top 5 der Gastro mit und für's Herz




Bar Shuka


Die Bar Shuka [ shuk = Markt ] ist eine Hômmage an das orientalische Marktleben – bunt, trubelig, aufregend, lebendig. Auf der Speisekarte treffen regionale auf israelische Zutaten. Grüne Soße aus Mittelmehrkräutern zum Beispiel.


„Wir nennen es neue Tel Aviv-Küche. Tel Avivs Esskultur ist ein Konglomerat aus arabischen Gerichten, Erinnerungen an Rezepte der jüdischen Großeltern und kulinarische Moden aus aller Welt. Genau das machen wir hier, nur eben auf unsere Weise, aus der Frankfurt-Brille betrachtet. Eins haben wir gelernt: Es soll vor allem Spaß machen.“

Shuka fühlt sich an wie ein Kurzurlaub. Der Blick fällt in die Showküche, auf strahlende Neons und die orientalischen Elemente des Interior Designs. Die außergewöhnlichen Gerichte sind eine Explosion für die Geschmacksnerven. Pulsierende Klänge aus den Lautsprechern lassen die Gedanken schweifen. Und wenn die Sinne dann immer noch nicht satt sind, geht es einfach weiter in die zugehörige Sake Bar direkt hinter dem Restaurant.


Bar Shuka im 25hours Hotel The Trip . Niddastrasse 56-58 . 25hours-hotels.com/restaurants-bars/frankfurt/bar-shuka





Café No. 48


"Kaffee ist unsere Faszination. Unser Café ist unsere Leidenschaft."

Kaffee-Kultur und Kuchen. Jonas und Hannah haben einen Wohlfühlort inmitten des schönen Nordend geschaffen. Hier sind alle willkommen: Familien plus Kids und Babies, Studenten, Am-Laptop-Arbeitende, Mädels- und Kumpelsrunden. Das Café No. 48 ist inzwischen zu meinem Stamm-Café geworden, zumal ich auch nur zwei Blocks entfernt wohne. Jeder Kaffee wird hier mit Liebe zubereitet und die Speisekarte überzeugt mit einem tollen Frühstücksangebot und Snacks in Bio-Qualität. Mein persönlicher Tipp: Das Bauernbrot und die Zimtschnecken sind unschlagbar!


Café No. 48 . Rotlintstrasse 48 . cafe-no48.de



Hotel Lindley Lindenberg


Art Nouveau meets Artdeco. Das Lindley im Frankfurter Ostend ist ein wahrliches Kunstwerk, verdient einen separaten Post [ coming soon ] und darf zugleich in meinen Top 5 nicht fehlen.


"Die LINDENBERG-Häuser stehen weder für Hotel noch für Wohngemeinschaft. Und doch für beides zugleich: Zu Gast sein im LINDENBERG bedeutet, Teil einer Gästegemeinschaft zu werden. LINDENBERG Häuser laden zum zeitlosen Bleiben ein. Übernachtungsgäste sind genauso willkommen wie solche, die für Tage, Wochen, Monate oder gar Jahre ein zweites Zuhause suchen. Im LINDENBERG darf jeder selbst entscheiden, was und wie viel er möchte. Und vor allen Dingen sein, was und wie er ist."

Auf den sieben Stockwerken des innenarchitektonischen Meisterwerks [ Interior Design by Studio Aberja ] kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Zusätzlich zu den raffinierten Hotelzimmern bietet das Lindley eine Sonnenterrasse, Co-Working-Räume, die gemütliche "Bar Marmion", eine Gemeinschaftsküche, einen Leseraum, einen Kräutergarten, ein Fitness-Studio, das "Panopticum" für kreative Veranstaltungen und vieles mehr. Das Lindley ist ein Home Away From Home und jeder ist willkommen einzuziehen. Im Erdgeschoss bietet das Restaurant "Leuchtendroter" eine kleine, aber sehr feine Frühstücks-Karte und lädt zum Dinner in entspannter Atmosphäre ein. Mein persönlicher Tipp: Die "Maneater Mondays", zu denen die liebe Justina Honsel jede Woche eine regionale Köchin einlädt, ihr Lieblingsgericht für die Gäste zu kochen. Save your spot unter mail@justinahonsel.de!


Hotel Lindley Lindenberg . Lindleystrasse 17 . das-lindenberg.de





Lucille Kaffeehaus


"Wir kochen aus Leidenschaft und wir hoffen, dass ihr bei einem gemütlichen Frühstück, unseren selbstgebackenen Kuchen oder unseren wechselnden Mittagsgerichten eine schöne Zeit bei uns verbringt."

Ebenfalls in meiner Nordender Hood und damit eine weitere Stamm-Lokalität: Das Kaffeehaus Lucille. Ob für ein ausgiebiges Frühstück oder zum Lunch mit wechselnder Mittagskarte, auf ein Pasteis de Nata plus Kaffee am Nachmittag oder für Tapas und Drinks am Abend – das Lucille kann alles. Außerdem teilt das gemütliche Café die Räumlichkeiten mit dem Schallplattenladen "Memphis Records" und bietet regelmäßig Raum für kreative Veranstaltungen.

Mein Tipp für alle Langschläfer: Frühstück gibt es hier bis 15 Uhr!


Lucille Kaffeehaus . Friedberger Landstrasse 100 . lucille-frankfurt.de






rashcook table


„Seitdem ich ein kleines Kind bin, habe ich meinen Eltern beim Kochen geholfen. Ich habe schon früh mit Gewürzen experimentiert und meinen ganz eigenen Stil entwickelt. Daraus ist die Crossover-Küche entstanden, die ich an meinem rashcook table serviere. Hier koche ich eure Lieblingsgerichte und verbinde sie mit orientalischen Einflüssen. Angetrieben von meiner Neugierde, versuche ich stets etwas Neues zu kreieren.“

Ein langer Holztisch, an dem etwa zwanzig Gäste Platz finden. Eine offene Küche. Und ganz viel Gastfreundschaft. Rachid, der ehemalige Chef-Koch der Bar Ohne Namen, lässt mit seinem ersten eigenen Restaurant Klein-Marokko im Europaviertel aufleben. In Rachids Restaurant geht es um mehr als nur außergewöhnliche, täglich neue und immer frisch zubereitete Gerichte. Rachid geht es vor allem um die Gäste, die er im Großfamilien-Style an seinem Tisch versammelt. Hier trifft Banker auf Oma und Mama auf Student; und an manchen Tagen wird sogar zusammen gekocht. Ein internationales Publikum, das doch eines verbindet: Gutes Essen. Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Mein persönlicher Tipp: Der rashcook-Brunch ist der perfekte Start in den Sonntag. Reserve your spot unter +496915341053.


rashcook table . Europa-Allee 43 . www.rashcook.de