It's Snohing


Singer und Songwriter Snoh Aalegra gehört auf deine Playlist. Die schöne Schwedin mit persischen Wurzeln war Prodigy von Prince und prägt mit ihrer sinnlichen Stimme den Begriff des "Cinematic Soul".

Read on für: Was wir von Snoh lernen können




Mit 9 Jahren beginnt Snoh Aalegra, ihre ersten eigenen Songs zu schreiben. Ihre Texte dienen als Outlet für ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse. Im Jahr 2016 erscheint das erste Album "Don't Explain" [ Atrium Recordings ] der damals 28-Jährigen. In den Jahren dazwischen hat sie, wie sie sagt, ihre Stimme gesucht und gefunden. Und damit bezieht sich Snoh nicht nur auf ihre musikalische Stimme, sondern vor allem auf ihre Stimme als Frau und Künstlerin, die zunehmende Aufmerksamkeit in einer stark umkämpften Branche genießt.


"I sit a lot with my lyrics – I don't write just to write or put a line in just to have one. Everything has to mean something to me."

2004 wird Snoh von Sony Music unter Vertrag genommen. Dort versucht man, sie zu kommerzialisieren, für Cover-Songs bekannter Künstler einzusetzen. Das schnelle Geld scheint zum Greifen nah. Doch Snoh löst den Vertrag auf. Sie hat eine genaue Vision und Vorstellung davon, wie ihre Musik klingen soll, was sie mit ihrer Musik transportieren will. Ihr Commitment zahlt sich aus. Denn auch wenn die erste Veröffentlichung und der Erfolg einige Jahre auf sich warten lassen, überzeugt und begeistert Snoh heute umso mehr mit ihrer künstlerischen Autentizität und der emotionalen Tiefe ihrer Songs. Und die Aufmerksamkeit der Großen der Branche lässt nicht lange auf sich warten: Drake featured Snoh auf "Do Not Disturb", Kollaborationen mit Logic, Vic Mensa und Vince Staples folgen.



Diskographie


Ugh, Those Feels Again . 2019 . Artium

Don't Explain . 2016 . Artium

FEELS . 2017 . Artium



Meine Favoriten


Under The Influence . Don't Explain . 2016

Whoa . Ugh, Those Feels Again . 2019

Toronto . Ugh, Those Feels Again . 2019